VITH

VITH-konforme Rabatte auf Medikamente


Was ist VITH?

Seit 1. Januar 2020 gelten neue gesetzliche Vorschriften für den Umgang mit Rabatten auf Arzneimitteln. Dabei steht VITH für "Verordnung über die Integrität und Transparenz im Heilmittelbereich". Insbesondere geht es um die Rabatte auf Medikamente, die nicht einbehalten werden dürfen. Für weitere Informationen verweisen wir Sie gerne auf die Website der FMH.

Was bedeutet dies für Dateneingebende im SCQM?

Wenn Rabatte nachweislich zur Verbesserung der Behandlungsqualität eingesetzt werden, kann dies als qualitätsfördernde Massnahme geltend gemacht werden. Die FMH hat dazu eine Rahmenvertrag mit den Krankenversicherern abgeschlossen, welchem die SGR angeschlossen ist. Niedergelassene Rheumatolog:innen, die aktiv am SCQM teilnehmen, können die ihnen dadurch zustehenden Rabattanteile im Umfang der geleisteten Qualitätsarbeit zurückfordern.

Wie können Sie teilnehmen?

Informationen zur Teilnahme und die Kontaktangaben für Fragen rund um die VITH-konformen Rabatte finden Sie auf der SGR Webseite.

Welche Dienstleistung erbringt das SCQM in diesem Bezug?

Die SCQM Geschäftsstelle erstellt aktiven SCQM Teilnehmer:innen auf Anfrage einen Auszug für die im SCQM geleistete Qualitätsarbeit per Ende Jahr. Dabei senden wir Ihnen eine Liste mit der Anzahl neu eingeschlossener Fälle und Kontrollen pro Jahr (im SCQM sind Zwischen- und Jahreskontrollen zu unterscheiden). Dieser Auszug dient proQura zur Abrechnung, dabei wird bei einem Einschluss mit einer Aufwandseinschätzung von 30 Minuten und bei einer Jahres- oder Zwischenkontrolle mit 15 Minuten/Patient:in/Jahr gerechnet. Dies wird mit einem im Qualitätskatalog bestimmten Tarif multipliziert.

Vorsicht: Dieser Aufwand darf nicht zusätzlich über TARMED abgerechnet werden und entspricht dem administrativen Aufwand zum Sammeln und Übertragen der Daten aus der Krankengeschichte, der zusätzlich neben der Sprechstunde geleistet wird.